Frankfurter Buchmesse - „Alanphabeten“ lesen und lassen lesen

17:00-18:00 Uhr - Lesung & Gespräch

LitCam Kulturstadion
Frankfurter Buchmesse
Halle 3.1 B 33

Gemeinsam mit Autoren und erwachsenen „Spätlesern“ haben Besucher die
Gelegenheit aus dem neuen Buch „Lesen ist... - Schriftsteller schreiben für
Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten“ des FDA Bayern, vorzulesen.
Eine Aktion zur Solidarität mit 7,5 Millionen erwachsenen Menschen in
Deutschland, die von der Welt der Bücher ausgeschlossen sind.
Mit: Sirikit Schorer, Gudrun Völker, Alexandra Ernst, Karin Ahmad-Moering,
Thorsten Böhler, Karl Lehrer, Susanna Bummel-Vohland, Bernhard
Winter, Uwe Kullnick und hoffentlich ganz vielen Besuchern und Ausstellern.
Moderation: Tim-Thilo Fellmer (TTF-Verlag, Alfa-Selbsthilfe)
Veranstalter: Alfa-Selbsthilfe
Im Anschluss: Foto-Aktion mit Ausstellern und Besuchern „Lesen für alle -
Solidarität mit den Alanphabeten“

 

Datum des Termins